Kranken­ver­si­che­rung

Pflege­ver­si­che­rung


PflegeversicherungPflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Gut zwei Millionen Deutsche brauchen ständig Pflege. Zwei Drittel werden zu Hause betreut, ein Drittel stationär. Die gesetzliche Pflege­ver­si­che­rung deckt die Kosten oft nicht annähernd. Ein Heimplatz kostet häufig 3.000 Euro im Monat, davon tragen Sie als Pflegebedürftiger rund die Hälfte selbst. Diese Kosten können Sie mit einer Pflege-Zusatzversicherung absichern.

Schützen Sie sich mit einer ergänzenden privaten Pflege­ver­si­che­rung
Es gibt drei Varianten der ergänzenden Pflege­ver­si­che­rung: Die Pfle­ge­ren­tenversicherung zahlt je nach Hilfsbedarf eine monatliche Rente aus, sobald Sie pflegebedürftig werden - je nach gewähltem Tarif schon ab Pflegegrad 1. Die Pflegekostenversicherung erstattet nach Vorleistung der gesetzlichen oder privaten Pflichtversicherung die verbleibenden Kosten, je nach Vereinbarung bis zu 100 Prozent. Die Pflegetagegeldversicherung zahlt einen vereinbarten Betrag für jeden Pflegetag.

Tipp: Der Staat belohnt Ihre private Zusatzvorsorge. Die Beiträge zu Ihrer ergänzenden privaten Pflege­ver­si­che­rung können Sie in der Steuererklärung als Vorsorgeaufwendungen absetzen.



Keine Lust zu rechnen?

Wir erstellen Ihnen gerne ein Vergleichsangebot.


Das sagen unsere Kunden

5.0
5
175
Fam. Müller aus Roth, Angestellte im Dezember 2019:

Hallo Herr Hönle, vielen Dank für die kompetente und nette Beratung auch im 2. Gespräch über unsere Anschlussfinanzierung. Die Online-Beratung funktioniert super. ;+) Viele Grüße, Fam. Müller [ mehr ]

Themen: Beratung bei Herrn Hönle
Laura Drude, Student im Dezember 2019:

Sehr ausführliche und sehr gute, sowie vertraute Beratung mit einfachem handling da man alles einfach von zu Hause aus regeln kann. Vielen Dank! [ mehr ]

Themen: Beratung bei Frau Hönle
Ingrid Hopf aus Regensburg, Finanzfachwirtin im April 2019:

super einfache Erklärung [ mehr ]

Themen: Beratung bei Frau Hönle

 
Schließen
loading

Video wird geladen...